Jahresprogramm 2017

Lust auf Reisen — Lust auf Neues

Zu jedem Anlass erhal­ten Sie rechtzeit­ig eine Ein­ladung mit genauen Angaben und Anmeldetalon.

ag

Generalversammlung 2017

im Gasthof zum Schützen in Aarau

Don­ner­stag
9. März 2017
15.00 Uhr

zh

Fahrt ins Zürcher Oberland

Den Auf­takt unseres neuen Aus­flugspro­gramms bildet eine Fahrt ins Zürcher Ober­land. Nach dem Kaf­fee­halt in Ill­nau fahren wir auf der für den alltäglichen Zugsverkehr seit langem still­gelegten Eisen­bahn­strecke von Bau­ma nach Hin­wil und dann wieder mit dem Bus zum Hotel Hasen­strick am Süd­hang des Bach­tels. Der Bach­tel liegt 1115 Meter über Meer und ist ein grossar­tiger Aus­sicht­spunkt. Am Nach­mit­tag wer­den wir im Rit­ter­haus Bubikon, der bester­hal­te­nen Nieder­las­sung des Johan­niteror­dens in Europa, zu ein­er Führung erwartet.

Don­ner­stag
4. Mai 2017
ganztags

gr

sg

Besuch in Chur

Die Fahrt in einen andern Kan­ton­shaup­tort hat dies­mal Chur zum Ziel, Haupt­stadt Graubün­dens, älteste Stadt der Schweiz und ältester Bischof­s­sitz dies­seits der Alpen. Zum Mit­tagessen fahren wir nach­her in den Hei­di­hof ober­halb des Städtchens Maien­feld, wo es auch Gele­gen­heit geben wird, das Hei­di­dorf zu besuchen – in Erin­nerung an Johan­na Spyris berühmte Erzäh­lung. Der Heimweg führt uns dann durch das Toggen­burg und über den Ricken.

Don­ner­stag
1. Juni 2017
ganztags

ow

be

ur

Axalp und Sustenpass

Die Axalp liegt auf ein­er Höhe von mehr als 1500 Metern über dem Brien­z­ersee, dem Dorf Brienz und dem Brien­z­er Rothorn genau gegenüber. Dort wer­den wir die Mit­tagspause ver­brin­gen. Wir erre­ichen die Axalp mit ein­er Fahrt durch Obwalden, wo es in Sach­seln einen Kaf­fee­halt gibt, und über den Brünig. Am Nach­mit­tag fahren wir wieder hin­unter nach Meirin­gen, über­queren den Susten­pass und schal­ten in Flüe­len am Ufer des Urn­ersees nochmals einen Halt ein.

Don­ner­stag
29. Juni 2017
ganztags

sh

zh

Klettgau und Rheinfahrt

Auch 2017 lockt wieder eine Flussfahrt auf dem Rhein. Zunächst aber sind wir im Schaffhauser Klettgau zu Gast, und zwar in der 1584 erbaut­en alten Bergtrotte des Wein­bauern­dor­fes Osterfin­gen, wo wir das Mit­tagessen ein­nehmen. Am Nach­mit­tag fahren wir dann auf zwei Booten vom Schlöss­chen Wörth bei Neuhausen am Rhe­in­fall vor­bei an Rhein­au und Rüdlin­gen und an den Ein­mün­dun­gen der Flüsse Thur und Töss rhein­ab­wärts bis nach Eglisau.

 Donnerstag
31. August 2017
ganztags

lu

be

Marbachegg

Ende Sep­tem­ber empfängt uns das rund 1500 Meter hoch gele­gene Berggasthaus Mar­bachegg an der Gren­ze zwis­chen der luzernischen Region Entle­buch und dem hin­teren Emmen­tal. Eine Gondel­bahn bringt uns zum Mit­tagessen vom Dorf Mar­bach hin­auf auf die Son­nen­ter­rasse und nach gut drei Stun­den wieder zurück ins Tal. Aufen­thalte vor­mit­tags in Heiligkreuz und am Nach­mit­tag in Hut­twil ver­voll­ständi­gen das Pro­gramm dieses Herbstausflugs.

 Donnerstag
28. Sep­tem­ber 2017
ganztags

 

Freiburg im Breisgau

Die Zähringer­stadt Freiburg ist die unser­er Region am näch­sten gele­gene deutsche Grossstadt und gilt zu Recht als eine der schön­sten Städte Deutsch­lands. Berühmt ist vor allem das Mün­ster, ein Meis­ter­w­erk der gotis­chen Baukun­st. Die Hin­reise führt uns über Wald­shut an den Schluchsee und nach­her durch das Höl­len­tal hinab in die am Fuss des Schwarzwalds gele­gene ein­stige Haupt­stadt der vorderöster­re­ichis­chen Lande, zu denen bis ans Ende des 18. Jahrhun­derts ja auch das Frick­tal gehört hat.

Don­ner­stag
19. Okto­ber 2017
ganztags

Ferienwoche in Bad Gögging (Bayern)

Stan­dort der Ferien­woche 2017 ist das Hotel Cen­tu­rio im nieder­bayrischen Ther­malkurort Bad Gög­ging, der heute zu Neustadt an der Donau gehört. Er ist etwas mehr als 30 Kilo­me­ter von Regens­burg ent­fer­nt, das wir eben­so auf­suchen wollen wie Ingol­stadt und Eich­stätt. Auf der Hin­fahrt machen wir Halt in Mem­min­gen, auf der Rück­reise in Augs­burg. Das Alt­mühltal, unweit von Bad Gög­ging, ist ein­er der grössten Natur­pärke Deutsch­lands und eine Fahrt auf der Donau wohl ein weit­er­er Höhep­unkt dieser sechs Tage, die viel Abwech­slung, aber auch gemütliche Erhol­ung versprechen.

Die Anmel­dung für die Ferien­woche muss schriftlich per Brief­post erfolgen.
Benutzen Sie bitte den Anmeldetalon.

Son­ntag
10. Sep­tem­ber 2017
bis
Freitag
15. Sep­tem­ber 2017